Classics: Crème Brûlée

Wäre ich eine Dichterin oder sprachlich sehr gewandt, dann würde ich für dieses Dessert mit seiner knackigen Karamellkruste und der herrlich leckeren Creme darunter ein Gedicht schreiben oder wahlweise ein Loblied komponieren. Da ich aber weder das eine noch das andere bin, bleibt es wohl bei diesen Zeilen. Eine gute handvoll Zutaten, mehr braucht es nicht, um mein Herz höher schlagen zu lassen. Liebe Crème Brûlée, du verzückst mich immer wieder!
 
 
Zutaten
♦ 200 ml Sahne
♦ 250 ml Milch
♦ 1 Pck. Vanillezucker
♦ 3 EL Zucker
♦ 2 Eier (M)
♦ 3 Eigelb
♦ Brauner Zucker
Zubereitung (6 Portionen)

1. Den Ofen auf 125°C vorheizen.
2. Die Sahne mit der Milch, dem Vanillezucker und dem Zucker aufkochen.
3. Die Eier mit dem Eigelb verquirlen.
4. Etwas von der heißen Milch/Sahnemischung zu den Eiern geben und gut verrrühren. Nach und nach die restliche Milch/Sahnemischung  dazugeben und schön weiter rühren.
5. Die Masse in Förmchen füllen und im Wasserbad* für eine Stunde im Ofen stocken lassen. Danach abkühlen lassen.
6. Vor dem Servieren mit braunem Zucker bestreuen und unter dem heißen Backofengrill leicht bräunen, wahlweise mit dem Flammbierer arbeiten.

*Tipp: Für das Wasserbad könnt ihr eine große Auflaufform verwenden oder ein tiefes Backblech. So viel Wasser einfüllen, bis die Förmchen etwa zu 2/3 im Wasser stehen.

         
 
Ein Anteil an dieser Gaumenfreude habe ich dem Onlineshop Caleido-Concept zu verdanken. Ich durfte mir nämlich etwas zum Testen aussuchen. Da ein solches Crème Brûlée Set schon ewig auf meinem Wunschzettel stand, (Es gibt eben Dinge, die kauft man sich einfach nicht selber, da habt ihr gewiss auch Beispiele parat oder?) wurde die Wahl auch sehr schnell getroffen.
Das Set kommt in einer schönen, stabilen Verpackung daher, es beinhaltet vier Förmchen, einen Brenner und ein Rezeptheft. Alle Teile machen einen hochwertigen Eindruck. Das Set erhält man für 27,95 Euro (+ 4,95 Euro Versand). Zu jeder Erstbestellung gibt es übrigens noch eine Stofftasche und einen Touchpen/Kugelschreiber, gefüllt mit kleinen Strasssteinchen, dazu. 
Bevor man jedoch mit dem Flammbieren (ist das eigentlich die richtige Vokabel in diesem Zusammenhang?^^) loslegen kann, benötigt ihr noch Feuerzeuggas, das man übrigens erst ab 18 Jahren erwerben kann. Das war für mich nämlich neu gewesen, als Nichtraucherin war mir diese Thematik bisher gar nicht bewusst gewesen. Auf jeden Fall wurde ich gründlichst von der Kassierin gemustert, bevor ich die Kartusche dann (doch ohne Perso vorzeigen) bezahlen durfte. Auf meine Nachfrage hin meinte die gute Dame sogar fälschlicherweise, dass das Gas ab 16 Jahre wäre. Ohne Make-Up sehe ich also fast zehn Jahre jünger aus?! Ich würde sagen, dem bisherigen Lebensstil bleibe ich jetzt auf jeden Fall weiterhin treu! ;D  
 

Neben dem schönen Crème Brûlée Set gibt es noch viele weitere Geschenkideen. Wem absolut nichts einfällt, was er verschenken könnte oder sich vielleicht selbst, zu welchen Anlässen auch immer, etwas wünscht, ist dort genau richtig aufgehoben. Neben dem Bereich Küche&Tisch findet ihr dort beispielsweise auch Artikel aus den Bereichen Wohnen oder Garten. Vielleicht sagt euch der Shop ja zu, schaut doch mal vorbei! 🙂

SHOP || FACEBOOK

 
Die Gewinner des Espresso Giveaways wurden auch schon benachrichtigt, schaut doch einmal in eurem Postfach nach, vielleicht habt ihr ja gewonnen? 😉
(Visited 218 times, 1 visits today)

17 Kommentare

  1. Creme Brulee ist einfach himmlisch. Ich esse das total gerne als Nachtisch im Restaurant und da gibt's dann meistens noch ein paar Beeren dazu *mhh*. Selbstgemacht habe ich sie noch nie, da eben das Set fehlt^^.

  2. Gut sieht die Crème bei dir aus! Eine Crème Brûlée steht bei mir auch als nächstes an. Nach einem Rezept von Felder. Mal sehen, wie die schmeckt.Liebe Grüße, Mari

  3. Ohhhh sieht das köstlich aus! Ich will auch! Crème Brûlée (omg so viele Akzente^^) ist eines meiner absoluten Favoriten als Nachtisch neben Mousse au chocolat & Panna Cotta!So habe ich das auch gesehen mit der Couch 😀 Sie war gerade für 1€ im Angebot, also habe ich sie mal "ausprobiert" & werde sie mir aber nicht mehr wirklich kaufen.Die LECKER kaufe ich mir auch ab & zu, freue mich aber schon auf die neue dely, die glaube ich im November erscheinen wird.♥

  4. Für mich ist Crème Brûlée das allerbeste Dessert überhaupt, am liebsten mag ich es noch lauwarm und mit einer dicken Schicht braunem Zucker. Deines sieht wirklich zu lecker aus, schade, dass ich davon jetzt nichts Naschen kann ;)Liebe Grüße,Mia, die jetzt ganz schrecklichen Crème Brûlée-Schmacht hat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.