Follow:
Browsing Category:

Breakfast

    Breakfast, Sweets

    Kürbiswaffeln

    Ich hatte noch ein wenig Kürbispüree übrig und großen Appetit auf Waffeln…
    Für meine Waffeln habe ich die Apfelkuchen Gewürzmischung von Ankerkraut verwendet, was in meinem Wichtelpaket von Mascha/Ofengemüse war. Ein toller Allrounder, nicht nur für Apfelkuchen 😉 Ich habe damit z.B. auch schon meine Gebrannten Mandeln gewürzt oder meine Heiße Birne und Porridge damit verfeinert.
    Wer lieber ein Kürbisgewürz verwenden möchte, ein „Rezept“ für eine Pumpkin Spice Gewürzmischung findet ihr HIER.

    Kürbiswaffeln

    Portionen 6 Stück

    Zutaten

    • 2 (L) Eier
    • 1 Prise Salz
    • 50 g geschmolzene Butter
    • 250 ml Milch
    • 2 EL Eier
    • 150 g Kürbispüree
    • 200 g Mehl
    • 1,5 TL Backpulver
    • 1 TL Zimt
    • 1/2 TL Pumpkin Spice / Apfelkuchengewürz
    • Butter für das Waffelneisen

    Zubereitung

    • Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Beiseite stellen.
    • Eigelb, geschmolzene Butter, Milch, Zucker und das Kürbispüree miteinander verrühren.
    • Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles kurz zu einem homogenen Teig verrühren.
    • Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.
    • Das Waffeleisen mit etwas Butter einfetten und die Waffeln ausbacken.

    Anmerkungen

    Schmeckt auch mit Pflanzenmilch und Dinkelmehl!

    Werbung unbeauftragt / unbezahlt

    Breakfast, Vegan

    [Vegan]Pistazien Grießbrei mit Dinkel

    Winterzeit ist Grießbreizeit. Ganz neu habe ich Dinkelgrieß für mich entdeckt. Diese Grießsorte gibt es z.B. in Drogerien, in der Bio-Lebensmittelabteilung. Wieso ich da noch nicht früher darauf gekommen bin… immerhin verwende ich bereits sehr gerne Dinkelmehl beim Backen…

    Der Brei ist super fix zubereitet, wenn man die Pistazien bereits am Vorabend schält. Er dickt auch bereits nach sehr kurzer Zeit schon an (gefühlt schneller als Weichweizengrieß).

    Kleiner Tipp, wie man nur leicht geöffnete Exemplare auf bekommt: ihr nehmt eine Schalenhälfte, geht damit in die Öffnung und hebelt so die andere Pistazie auf. Probiert es unbedingt einmal aus!

    Momentan liebe ich auch den Geschmack von Pistazien wieder irgendwie sehr, nachdem ich sie jahrelang nicht mehr gegessen hatte. Eventuell kommen demnächst noch mehr Rezepte damit. In der Backabteilung gibt es übrigens auch bereits fertig geschälte und gehackte Pistazien zu kaufen. Diese würde ich aber wegen des hohen Preises nicht unbedingt empfehlen. Achtet beim Kauf auch darauf, dass die Pistazien nicht gesalzen sind.

    Viel Spaß beim Nachkochen!

    Das Rezept habe ich beim Durchblättern dieses Buches entdeckt**:

    Pistazien-Grießbrei mit Dinkel

    Portionen 1 Person

    Zutaten

    • 2 EL Pistazien (geschält)
    • 200 ml Mandelmilch
    • 3 EL Dinkelgrieß
    • Ahornsirup
    • gehackte Pistazien

    Zubereitung

    • Die Pistazien zusammen mit etwas von der Mandelmilch fein pürieren.
    • Den Brei mit der restlichen Milch in einen Topf geben und aufkochen.
    • Den Grieß einrühren, solange kochen bis der Brei andickt.
    • Den Brei kurz ruhen lassen, anschließend mit Ahornsirup und gehackten Pistazien servieren.

    Anmerkungen

    Mandelmilch kann durch eine andere pflanzliche Milch ersetzt werden.
    Breakfast

    Cherry Popcorn Granola – Knuspermüsli mit Kirschen und Popcorn

    *Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung und Personennennung.

    Schon mal Popcorn zum Frühstück gegessen? Nein? Dann probiere doch diese wunderbare Knuspermüsli-Mischung aus Mini-Schokobrezeln, getrockneten Sauerkirschen und Popcorn aus! Von der Zusammenstellung her ist dieses hier wohl meine bisher kreativste Mischung. Meine anderen Müsli-Kreationen findet ihr HIER.

    Ich hatte noch Popcorn übrig und ohnehin Lust wieder ein Granola zu zubereiten. Popcorn im Müsli gab es bei mir schon vor ein paar Jahren während eines Thailandurlaubs, nur bestand das „Müsli“ aus 100% Popcorn XD. Die putzigen Mini-Schokobrezeln habe ich in einer Müslimischung gesehen, das Ina mir mal geschenkt hat. Falls ihr keine fertigen Schokobrezeln findet, könnt ihr sie auch ganz einfach selber „pimpen“. Mini-Brezeln gibt es in jedem Supermarkt und in der Drogerie. Für selbst schokolierte Brezeln einen Teller mit Backpapier auslegen, etwas Kuvertüre schmelzen, die Brezenl in die flüssige Schokolade eintunken, etwas abtropfen lassen, anschließend auf den Teller legen. Die Brezeln zum Auskühlen in den Kühlschrank stellen. Die getrockneten Kirschen gibt es übrigens bei dm, finde ich so viel besser als schnöde Cranberries oder Rosinen! 

    Cherry Popcorn Granola
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 200 g kernige Haferflocken
    2. 100 g Mandelblättchen
    3. 50 g Kürbiskerne
    4. 100 g Honig oder Ahornsirup
    5. 70 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
    6. 1 TL Vanilleextrakt
    7. 1 TL Zimt
    8. 1 Prise Salz
    9. 1 handvoll getrocknete Sauerkirschen
    10. 2 händevoll Popcorn
    11. Mini-Schokobrezel
    Zubereitung
    1. Backofen auf 180 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
    2. Alle Zutaten bis auf die Kirschen und das Popcorn in eine Schüssel geben und alles gut verrühren.
    3. Die Masse auf dem Backblech verteilen und im Ofen 30 Minuten backen.
    4. Alle 10 Minuten die Masse mit einer Gabel lockern.
    5. Das Müsli abkühlen lassen, Popcorn und Kirschen untermischen.
    6. Das Müsli in ein luftdichtes Glas geben und innerhalb von zwei Wochen aufbrauchen.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Breakfast

    Fluffige Pancakes

    Dieses Rezept habe ich gestern bereits auf Instagram gepostet. Doch dieses genial einfache Rezept muss definitiv auch hier auf dem Blog seinen Platz finden. Pancake-Rezepte gab es hier schon einige und heute kommt ein weiteres dazu. Ein Rezept für ganz Spontane, denn man benötigt keine besonderen Zutaten wie Joghurt, Buttermilch und Co. Die Zutaten dürften die meisten von euch nämlich bereits zu Hause haben.

    Für die Zubereitung empfehle ich Weinsteinbackpulver statt normales. Das Mund- bzw. das Zahngefühl nach dem Verzehr empfinde ich als angenehmer. Weinsteinbackpulver findet ihr in gut sortierten Supermärkten oder in der Drogerie. Da die Pancakes geschmacklich recht neutral sind, sprich nicht all zu süß, passen sie auch zu Herzhaftem, z.B. zu krossem Bacon!

    Fluffige Pancakes
    Portionen 9
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 Ei
    2. 1 EL Zucker
    3. 1 Pck. Vanillezucker
    4. 1 Prise Salz
    5. 225 g Mehl
    6. 15 g (Weinstein)Backpulver
    7. 40 g flüssige Butter
    8. 315 ml lauwarme Milch
    9. Butter zum Ausbacken
    Zubereitung
    1. Ei mit Zucker, Vanillezucker und Salz schön schaumig schlagen.
    2. Die restlichen Zutaten dazugeben und gut verrühren.
    3. Die Pancakes mit etwas Butter in einer beschichteten Pfanne ausbacken. Sobald die Oberfläche Bläschen wirft, können sie gewendet werden.
    Anmerkungen
    1. Zusammen mit Ahornsirup, Nutella, Marmelade etc. servieren.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Backen, Breakfast, Fitness

    Schnelles Dinkel-Quarkbrot

    Long story short: es war sonntags und ich hatte Appetit auf Brötchen, doch den Pyjama zeitnah auszuziehen, sich etwas anderes überzuwerfen und zum Bäcker zu gehen, darauf hatte ich nicht wirklich Lust. Was nun? Erst einmal in den Kühlschrank schauen, das hilft meistens immer! Und siehe da, ich hatte alle Zutaten für die Quarkbrötchen im Haus! Wie konnte dieses alte Rezept nur in Vergessenheit geraten? Eine Ursache dafür hängt sicherlich mit dem grandiosen Quarkauflauf zusammen. Wenige Zutaten, schnell und einfach zubereitet und lowcarb! Doch das Brot steht dem Auflauf eigentlich in nichts nach – bis auf die Menge an Kohlenhydraten und das benötigte Extra an passendem Aufschnitt oder Aufstrich. Kohlenhydrate hin oder her, es war Frühstückszeit, also her mit den Brötchen! Sie schmeckten wie früher, einfach nur lecker! Um auch unter der Woche in den Genuss zu kommen, habe ich den Teig beim zweiten Backgang in eine Kastenform gefüllt und ein Brot daraus gebacken (so wie es auch im Urrezept vorgesehen war).

    Schnelles Dinkel-Quarkbrot
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 400 g Dinkelmehl
    2. 100 g Dinkelvollkornmehl*
    3. 20 g Weinsteinbackpulver
    4. 2 TL Salz
    5. 2 TL Zucker
    6. 2 Eier
    7. 500 g Magerquark
    8. (geriebenen Parmesan, Kräuter)
    Zubereitung
    1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
    2. Mehle mit dem Backpulver, Salz und Zucker vermischen.
    3. Eier und Magerquark hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten.
    4. (Jetzt optional Kräuter oder Käse unterkneten.)
    5. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und ca. 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen. (Stäbchenprobe)
    Anmerkungen
    1. * Das Verhältnis von Vollkornmehl zum feinen Mehl könnt ihr gerne variieren. Ich finde die Mischung aus 1/5 Vollkornmehl am leckersten.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Wer sich auf Instagram bewegt, hat diese Marmelade von Göbber sicherlich schon entdeckt. Was für ein entzückendes Produktdesign! Die Optik allein hätte mich aber nicht zum Kauf animiert, ich war bereits vorher großer Fan der 100% Frucht Marmeladen Reihe. Bei so einem leckeren Aufstrich wird es in nächster Zeit wohl wieder öfters Brot und Brötchen zum Frühstück geben.

    Breakfast, Dessert

    Lütticher Waffeln & schnelle Vanillesoße aus Puddingpulver #letscooktogether

    Letztes Jahr sah es bei mir blogtechnisch ja eher durchwachsen aus. Dreiviertel vom Jahr war ich kaum aktiv, doch zum Herbst hin wurde es hier wieder aktiver. Diese Regelmäßigkeit möchte ich gerne weiterhin beibehalten und freue mich umso mehr, dass Ina auch in diesem Jahr zum #letscooktogether aufgerufen hat. An dieser Blogparade habe ich schon früher teilgenommen und auch in diesem Jahr sind wieder viele tolle Themen dabei. Das erste Motto lautet: Hefeglück. Im März geht es weiter mit Köstlichen Kindheitserinnerungen. Die gesamte Mottoliste findet ihr auf Inas Seite.

    Nun zu meinem Hefeglück: Ich liebe Hefeteig! Wenn man sich an ein paar Dinge hält, ist er auch total einfach. Die Hefe nicht mit zu heißer Flüssigkeit abtöten und den Teig lang genug kneten, dann wird er perfekt. Dieses köstliche Handbrot oder die besten Burgerbrötchen sind z.B. auch auf Hefebasis.

    Als das belgische Waffeleisen neu bei mir einzog, versuchte ich mich schon einmal an Lütticher Waffeln. An diesen ersten Versuch kann sich meine Schwester sicher auch noch erinnern, er wurde nämlich nichts. Die Waffeln waren furchtbar trocken und kaum genießbar, auch viel Milch oder Kaffee halfen damals nicht mehr. Dieses Mal habe ich ein Rezept aus dem Knusperstübchen ausprobiert und die Waffeln wurden perfekt! Auf die aufwendige Vanillesoße hatte ich allerdings keine Lust und habe eine schnelle Variante mit Puddingpulver vorgezogen. Hier empfehle ich das gute Puddingpulver mit echter Bourbonvanille und nicht das ganz günstige. Lütticher Waffeln zeichnen sich vor allem durch ihre Zuckerstückchen im Teig aus. Da ich während meiner letzten Belgienreise ein Tütchen Perlzucker mitgenommen habe, kamen die Waffeln dem Lütticher Original sogar ziemlich nahe. In Deutschland ist Perlzucker nur schwer erhältlich, aber mit normalem Hagelzucker ist man ebenfalls gut bedient. Der Unterschiede liegt nur in der Korngröße der Zuckerstückchen, geschmacklich nehmen sie sich nichts. 

    Lütticher Waffeln
    Portionen 12
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 Pck. Trockenhefe / 25 g frische Hefe
    2. 170 ml lauwarme Milch
    3. 60 g weiche Butter + etwas mehr
    4. 50 g brauner Zucker
    5. 1 Ei (M)
    6. 330 g Mehl
    7. 1 Prise Salz
    8. 150 g Hagel- oder Perlzucker
    Zubereitung
    1. Die Hefe in der Milch auflösen und 10 Minuten ruhen lassen.
    2. Butter, Zucker und Ei schaumig schlagen, danach Hefemilch, Mehl und Salz dazugeben.
    3. Die Zutaten mit dem Knethaken mindestens 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.
    4. Anschließend die Oberfläche des Teiges mit etwas flüssiger Butter bestreichen und 60 min zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
    5. Den Zucker zum Teig geben, noch einmal kurz durchkneten.
    6. Das Waffeleisen vorheizen, mit einem Esslöffel Teigportionen abstechen (etwas größer als ein Tischtennisball), auf das Eisen legen und den Deckel nur leicht zuklappen.
    7. Die Waffeln goldbraun backen.
    Adapted from Knusperstübchen
    Adapted from Knusperstübchen
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Für die schnelle Vanillesoße benötigt ihr:

    • 375 ml Milch
    • 30 g Zucker
    • 20 g Puddingpulver Vanille

    Zucker, Puddingpulver mit etwas Milch verrühren. Die restliche Milch aufkochen, vom Herd nehmen, das Gemisch einrühren und noch einmal unter Rühren kurz aufkochen lassen. Damit sich keine Haut bildet, mit Frischhaltefolie abdecken.

    Servicelinks**:

    Breakfast, Dessert

    Dinkelcrêpes und ein süßes Giveaway

    In letzter Zeit gab es öfter wieder Crêpes, mal als Dessert, mal als Frühstück. Man braucht für den Teig keine handvoll an Zutaten. Die Zubereitung geht ruck zuck und sie schmecken einfach köstlich, ob mit Sirup, Marmelade, Nutella oder etwas Joghurt. Ein paar frische Früchte dazu und das Gericht wird zusätzlich noch super instagramable XD Für meine Crêpes habe ich mir vor Jahren mal einen Teigverteiler aus Holz gekauft (typisch Foodie halt), die Crêpes gelingen aber auch ohne das Spezialequipment.

    Dinkelcrêpes
    Portionen 3
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 75 g Dinkelmehl
    2. 1 Ei (M)
    3. 150 ml Milch
    4. 1 Prise Salz
    5. Butter zum Ausbacken
    Zubereitung
    1. Alle Zutaten für den Teig miteinander verrühren. 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
    2. Den Teig in 3 Portionen in einer großen beschichteten Pfanne mit etwas Butter ausbacken.
    Anmerkungen
    1. Falls ihr keinen Teigverteiler habt, mit der Unterseite eines Löffel funktioniert es auch.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Für alle Naschkatzen läuft bis zum 11.02. übrigens noch eine Verlosung auf Instagram. Ihr könnt ein Valentinstagspaket aus der Schokoladenmanufaktur Leysieffer gewinnen. Schaut doch mal dort vorbei.


    https://www.instagram.com/p/BQPjdrxlOIF/?taken-by=shelikes.de