Follow:
Browsing Tag:

Creativity

    DIY, Food

    diy: Treatsticks

    Bevor die Foodposts wieder Überhand nehmen, möchte ich heute ein klitze kleines DIY zeigen. Vor ein paar Tagen entdeckte ich bei Blueboxtree dekorierte Lollisticks. Eine feine Sache, so wie viele andere Artikel von dort auch, aber die Preise übersteigen leider mein Budget bzw. bin ich nicht bereit für die Dinge so viel Geld auszugeben… 
    Zwölf Sticks (15 cm) kosten dort 6,90 Euro. Auf einen Stick runtergerechnet wären das 0,58 Euro. Schon etwas viel oder? Zumal es ja auch ein Wegwerfartikel ist…

    Was macht der kleine Sparfuchs also? Genau, er schnappt sich eine Schere, Maskingtape und Lollisticks und fängt an sein eigenes Ding zu machen. Ungebunden an Farbvorgaben, die im Shop angeboten werden, so wie es ihm gefällt.

    Eine Packung Sticks (15 cm, 35 Stück) kostet 2,25 Euro. Eine Rolle Maskingtape (10 m) im Durchschnitt 3,20 Euro. Zusammen macht das 5,45 Euro für 35 Sticks, ein Stick kostet dann 16 Cent! Natürlich ist da die Arbeitszeit nicht eingerecht, aber sagen wir einfach es wären 20 Cent pro Stück, ist doch immer noch viel günstiger als die gekauften? Zumal das Bekleben mehr als einfach ist und ich behaupte mal, dass das JEDER hinbekommt. 😉

    Ich möchte den Shop auf keinen Fall schlecht reden, die Artikel sind einfach wundervoll und laden zum träumen ein. Es gibt so viele Dinge, die ich anschmachte (z.B. die Tortenplatten) aber sie haben halt stolze Preise…
    Nichtsdestotrotz findet man dort tolle Inspirationen und wenn ich einmal groß bin, sprich arbeite und gutes Geld verdiene, dann bestelle ich mir vielleicht einmal was Feines!
    Es gibt noch einen anderen Artikel, der mich sehr verzückt aber ebenso teuer ist. An diesem DIY arbeite ich auch schon dran^^
     Habt ihr auch Dinge, von denen ihr träumt, sie aber noch nicht leisten könnt?
    DIY

    diy: Chalk-Board

    Da Tafelfarbe momentan anscheinend ganz „trendy“ ist, möchte ich auch auf diesen Zug aufspringen.^^
    Beim Surfen auf der Butlers Homepage hatte ich eine kleine Klapptafel gesehen auf der man sein Menü raufschreiben konnte, für fünf Euro empfand ich das kleine Teil doch als etwas teuer. Deshalb holte ich mir selber Tafelfarbe und legte los.

    Als Grundlage habe ich einen IKEA-Bilderrahmen verwendet. Da ich das Blau nicht so mochte, habe ich den Rahmen vorher mit Weiß besprüht. Die „Scheibe“ habe ich dann in drei Schichten mit Tafelfarbe bemalt. Danach wird die Schreibfläche 24 Stunden getrocknet.

    Da die Oberfläche etwas rauh ist, kann man nur mit echter Kreide darauf schreiben. Bei einem flüssigen Kreidestift kann man nicht alles rückstandslos wieder entfernen.

    Habt ihr auch schon mal mit Tafelfarbe gearbeitet?

    Living

    Kräuter Becher [Örtig]

    Gestern habe ich es endlich geschafft mein Kräuterbecherprojekt zu starten. Das Aussaatset habe ich bei meinem letzten IKEA Besuch mitgenommen. Örtig besteht aus drei Bechern, Erde und Samen für drei verschiedene Kräuter. Insgesamt gibt es zwei verschiedene Kräutermischungen.
    Für jeden Becher gab es ein Stück gepresste Erde, die man mit 200 ml Wasser aufgießen sollte. Die Erde quoll sehr schnell auf und man konnte mit dem Säen beginnen. Dafür nahm ich etwas Erde ab, legte die Samen hinein und bedeckte sie wieder mit Erde. 
    Statt der Basilikumsamen habe ich jedoch Kapuzinerkresse genommen, da ich Basilikum schon da habe.
    Nun folgen eine Menge Bilder, da ich heute etwas schreibfaul bin… =))

    Ich bin schon so gespannt, wann die ersten Keime zu sehen sein werden und ob alles so klappt, wie es sich die IKEA-Macher ausgedacht haben.
    Ich durfte bei Madline meinen ersten Gastpost schreiben, schaut doch mal auf ihrem Blog vorbei! 🙂
    Habt ihr auch schon mal Kräutersamen gekauft und angepflanzt? Oder blieb es bisher nur bei den Töpfchen, die man aus dem Supermarkt bekommt?

    DIY, Living

    Kräutergarten

    Zum Frühlingsbeginn habe ich mir etwas Grün in die Wohnung geholt. Frische Kräuter sind einfach herlich schmackhaft! Entschieden habe ich mich für Basilikum, Schnittlauch und Minze. Umgetopft in alte Konservendosen machen sie auf der Küchenfensterbank richtig etwas her. Zu Präsentierzwecken habe ich sie aber an meine Liebelingsfotoecke geholt^^

    Wenn man sie ordentlich gießt, halten die Pflänzen richtig lange! Als kleine Deko habe ich noch aus Papier ein paar Schilder gebastelt, falls ich einmal vergessen sollte, was ich da im Döschen habe^^

    Demnächst möchte ich noch Kapuzinerkresse anpflanzen, das Samentütchen und Pflanzkästchen liegen schon bereit. Mir fehlt nur noch die Erde^^ Kapuzinerkresseblüten kann man nämlich essen, die MUSS ich einmal ausprobieren!
    Mögt ihr auch frische Kräuter? Welche habt ihr am liebsten?
    DIY

    Tchibo Stanzerset

    Oh ja ich weiß, ich bin kindisch, ich erfreue mich an einem Stanzerset 😀 Bei Anju habe ich sie öfter mal gesehen und war immer ganz neidisch.^^
    Im Geschäft kosten die Teile einzeln meistens um die 8 Euro, was mir definitiv zu viel war. Bei ebay waren sie irgendwie auch nicht günstiger.
    Da habe ich mich besonders über das Angebot von Tchibo gefreut, ein 4er-Set für 12, 95 Euro. Bei Tchibo gibt es aktuell noch andere Bastelsachen.

    Was eine 24 Jährige so alles mit den Stanzern anstellt, könnt ihr unten sehen.

    Die zwei großen Stanzer sind extra für Ecken optimiert, damit werde ich in Zukunft meine Karteikarten verschönern. So macht Lernen noch mehr Spaß, yay 😀 Klebezettelchen schauen so verziert auch gleich besser aus oder?

    Einfache Butterbrottüten kann man ebenfalls aufpeppen. So ergeben sie doch gleich viel schönere Verpackungen für Pralinen, Cookies & Co. Diese Idee habe ich übrigens direkt bei Tchibo entdeckt.
    Habt ihr auch noch „kindische“ Macken an euch und könnt euch an so etwas erfreuen?^^
    Living

    diy : Frühlingstopf

    Hallo meine Lieben!
    Das Wetter ist heute wieder wunderbar, die Sonne scheint, blauer Himmel und wer darf am Schreibtisch sitzen und lernen? It’s me Mary!
    Was solls, irgendwann wird auch diese Klausurphase ihr Ende haben… 
    Um auch in meine 18m² den Frühling hereinzuholen, habe ich mir ein paar Blumen besorgt. Da ich aber zu wenige Übertöpfe besitze, musste die Traubenhyazinthe umgetopft werden…

    Wenn euch die Idee mit der angemalten Blechdose gefällt, benötigt ihr folgende Utensilien:
    ♥ eine saubere Blechdose
    ♥ Acrylfarbe
    ♥ Pinsel
    ♥ Dekoband
    ♥ Blumen 
    Der Rest ist dann auch super einfach! 
    Die Dose wird mit der Farbe bestrichen. Das Ganze trocknen lassen und dann ein zweites Mal anmalen, sonst deckt die Farbe nicht richtig. 
    Nun kommt das Schleifchen noch drum herum und zum Schluss die Pflanze umtopfen. 

    Wer mag kann die Dose noch weiter bemalen oder mit Servietten bekleben. Am besten eignen sich Dosen, die einen intrigierten Öffner haben (diese Lasche meine ich). Dadurch werden die Kanten nicht ganz so scharf und zackig.

    Ich hoffe, meine kleine Idee gefällt euch. In Silber sehen die Dosen bestimmt auch ganz schön aus. Auf diese Art und Weise werde ich wohl meinen kleinen Kräutertopfgarten anlegen :))

    Habt ihr euch auch schon den Frühling ins Haus geholt?

    Allen ein famoses Wochenende!
    xoxo Mary
    Blogs

    Neues Layout Version 5.0

    Huhu Zusammen,
    beim Durchstöbern meiner alten Homepagesachen von gaaanz früher, habe ich ein Layout entdeckt, was mir heute noch ganz gut gefiel.
    Also habe ich es als Inspiration für das neue Layout verwendet, ich mag ja so aufgeräumte Designs. 
    Mal schauen, wie lange es mir gefallen wird^^
    Die Sitebar ist nach links gewandert und die Navibar ist auch vorläufig erstmal dort geparkt. Einen neuen Hintergrund gabs auch noch, so schaut es etwas uriger aus oder?
    Dann habe ich es endlich geschafft mir Buttons für das Blogging Friends Projekt zu basteln:

    Wer also mit mir tauschen mag, der melde sich doch einfach hier.
    Jetzt wird weiter kräftig gelernt!
    Heute Abend gibt es noch vietnamesischen Feuertopf, mal schauen, ob ich ein paar Fotos davon schießen werde :))
    Bis dann!
    Eure Mary