Low Carb Fritatta

Beginnen wir die Woche mit etwas Herzhaften, einem Gericht, das auf den ersten Blick wie eine Pizza ausschaut, aber ganz ohne Mehl auskommt. 🙂 Die kleine Pfanne ist übrigens neu bei mir eingezogen. Ich hatte bisher nur eine große Pfanne, die nicht beschichtet ist und einen Wok. Für kleinere Gerichte wie Fritatta oder Pfannkuchen ist diese Größe (20 cm Durchmesser) perfekt. Sie schaut richtig putzig aus, fast ein wenig so, als wäre sie für eine Puppenküche bestimmt.^^
 

 

Zutaten

♦ 3 Eier
♦ Chilisoße
♦ Mineralwasser mit Kohlensäure
♦ Öl
♦ Streukäse
♦ 1/2 Zwiebel
♦ Brokkoli
♦ Champignons

♦ Erbsen
♦ Chorizo
♦ Pfeffer
♦ Chiliflocken

 

Zubereitung (20 cm Pfanne)
Eier mit der Chilisoße verquirlen, am Ende einen Schuss Mineralwasser dazu geben.
Brokkoli und Champignons klein schneiden.
Die Zwiebel fein würfeln und in Öl andünsten. 
Anschließend die Eimasse in die Pfanne geben und mit dem Gemüse und dem Käse bestreuen. Den Deckel oder einen großen Teller drauflegen und alles bei kleiner Flamme stocken lassen.
Am Ende mit Chiliflocken bestreuen oder mit Pfeffer würzen.

 

Das Gericht schmeckt natürlich auch mit anderen Zutaten, ihr könnt frei variieren, je nachdem, was gerade so da ist. Statt der Chilisoße könnt ihr auch mit Maggi oder Ketschup würzen oder direkt mit Salz und Pfeffer. Auf extra Salz verzichte ich meist, sobald Käse im Spiel ist. Den finde ich meistens salzig genug.
 

Eine echte Pizza wäre natürlich auch fein gewesen, aber die muss ich mir noch erarbeiten. Neben Sportwettbewerbe setze ich mir auch gerne bestimmte Gerichte als Ziel, worauf ich hinarbeite. So schmecken die “Sünden” gar nicht mehr so schlimm, bzw. habe ich danach nicht so ein schlechtes Gewissen. Man hat die Kalorien ja schließlich schon vorher verbrannt.^^ 

Seit der Körperanalyse kenne ich auch meinen Grundumsatz und kann die Wirkung der Menge an Kalorien, die ich zu mir nehme, viel besser einschätzen. Eine kleine Pizza sollte deshalb besser nicht an einem sportfreien Tag genossen werden, sondern an einem Tag, wo ich ganz sicher zum Sport gehe und beispielsweise zwölf Kilometer laufen gehe. Wenn man auf die Menge und auf die Zeit achtet, kann man sich eigentlich alles erlauben, schließlich lebt man nur einmal. ;D
 
Habt einen tollen Start in die Woche!
(Visited 192 times, 1 visits today)

32 Kommentare

  1. sieht zwar sehr lecker aus aber ich find es schade dass es auf deinem blog nur noch um kalorien/abnehmen und sport geht.
    früher mochte ich, dass er lebensfreude und spontanität ausstrahlt – das ging in letzter zeit etwas verloren.

    1. Hallo,
      schade, dass du diesen Eindruck gewonnen hast.
      Lebensfreude ist meiner Meinung nach eine rein subjektive Empfindung. Durch meine Ernährungsumstellung und den Sport fühle ich mich viel besser als früher, wo ich wahllos alles in mich hinein gestopft habe und viel zu viel auf der Couch herum saß. Durchs Joggen ist meine Kondition richtig gut geworden, dadurch konnte ich wiederum ein gutes Fußballturnier spielen. Ich konnte mit zum Sieg beitragen, wenn das nicht doppelt Freude macht, dann weiß ich auch nicht.^^ Eine gesunde und bewusste Ernährung klingt für mich objektiv ebenfalls nicht verkehrt.
      Seinen Körper zu lieben und auf ihn zu achten macht mir Spaß. Fit zu sein macht mich glücklich, das ist für mich alles Lebensfreude und wenn dadurch die alte Hose wieder passt, wunderbar! Es gibt wohl kaum jemand, der sich nicht darüber freuen würde oder? 😉
      Wie gesagt, jeder sieht das etwas anders. Ich möchte einfach nur zeigen, dass man auch ohne Fritten, Burger, Kuchen und Cupcakes glücklich sein kann. (heißt jetzt auch nicht, dass ich diese Sachen gar nicht mehr esse) Ich habe jetzt den Vergleich zu früher und möchte mein jetziges Lebensgefühl nicht mehr missen. 🙂

  2. Ich hab auch so eine winzige Pfanne. Nur in der klappen Pancakes gut, deshalb ist es meine Pancakepfanne. 😀
    Die Fritatta sieht richtig lecker aus. KOmmt auf die Merkliste. 🙂 Wünsch dir auch ne schöne Woche!

  3. …lecker und ich gebe dir recht, es ist Lebensfreude pur, wenn eine Ernärungsumstellung durchgeführt wurde ( ich machte das Gleiche) man iat einfach besser drauf und bin etwas enttäuscht, wenn andere das nicht herauslesen…aber auch damit muss/kann man leben, denn essen ist niemals alles…

    hier meine Angaben zum Thema…vielleicht interessiert es auch mal…
    http://versucheeswiedermal.blogspot.de/

    mach weiter so, es ist der absolt richtige Weg…

    lG Geli

  4. Die Frittata sieht richtig toll aus! Ich hab noch nie selber eine gemacht, aber das Rezept muss ich mal ausprobieren.
    Es geht einem einfach besser, wenn man sich gesund ernährt. Da braucht man sich nicht drüber zu streiten. Ich habe meine Ernährung vor drei Jahren nach und nach geändert, so dass ich mich mittlerweile viel gesünder ernähre. Klar sind süße Sünden drin (Fettiges wie Pommes und Co. sind nicht mein Fall) und sein ein, zwei oder auch mal 10 Stückchen Schokolade sind schon was feines. 😉 Hauptsache man hat dann den Ausgleich durch Sport oder eine gesunde Mahlzeit!

    Wünsche dir einen schönen Tag in die neue Woche!
    Jola

  5. Winke zurüüück 🙂 Ach so okay!! Heute gab es Schokokuchen weil ich meine Nachbarinnen zu besuch hatte, dafür esse ich am Tag nicht mehr als 1500 kcal. In Women's Health stand dass man so ebenfalls abnimmt bzw. sein gewicht hält. Soll natürlich nicht jeden tag genascht werden aber wenn dann eben die Kalorien nicht überschreiten.

  6. Laut meiner App (Shape Up) sind es bei mir 1447 kcal pro Tag, ausgerechnet aus Größe, Gewicht, Beweglichkeit, Alter, BMI. Denke aber das kommt gut hin. Ich versuche selbst an Sporttagen das nicht zu übertreiben weil es oft das als Puffer nutzen würde um mehr zu essen.

  7. Habe ich gleich gestern etwas abgeändert nachgekocht, war super lecker. Vielen Dank für die tollen Rezepte und Inspriationen :))

    Lg,
    Hannah

    1. Huhu! 🙂
      Ideen für die Mittagspause habe ich bisher noch kaum welche, da ich selbst noch keinen Bedarf dafür hatte, kommt aber bestimmt mit dem Start ins Berufleben auch irgendwann 🙂

  8. Super Idee, soetwas zu kochen statt dir ne Pizza rein zu hauen!! Muss ich mir echt merken, wenn das nächste mal der Heizhunger auf Pizza kommt 🙂

  9. Ich habe es soeben zubereitet, leider habe ich etwas gebummelt und sie ist mir angebrannt, es ließ sich aber alles noch retten. Statt Wurst gab es Scampi dazu. Sehr leicht und lecker, sehr zu empfehlen. Ging auch irre schnell (hihi, das Verbrennen,grins)Vielen Dank für das tolle Rezept. :)http://pfeffisblog.blogspot.de/

  10. Pingback: This Week #105

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.