| |

[Herbstküche] Röstkürbissuppe mit Senfsahne nach Donna Hay

Das Rezept für die Röstkürbissuppe stammt aus dem Buch super fresh von Donna Hay. Für diese Art von Kürbissuppe muss man vorab nichts schälen, praktisch oder? Durch das Garen im Ofen erhalten die Zutaten wunderbare Röstaromen, die man ganz fein in der späteren Suppe herausschmecken kann. Besonders der Knoblauch kommt gut heraus. Die Basissuppe ohne die Senfsahne kann auch prima eingefroren werden. Wer Kürbissuppe mag, sollte diese einfache Version unbedingt ausprobieren.

Die Grundsuppe kann nach Belieben weiter verfeinert werden. Donna zeigt in ihrem Buch z.B. noch eine Variante mit rotem Curry. Dafür werden zwei Esslöffel rote Currypaste in einem Topf solange angeröstet, bis sich die Aromen der Paste entfalten. Anschließend wird mit 125 ml Kokosmilch abgelöscht und die Grundkürbissuppe dazugegeben. Alles gut umrühren und fünf Minuten köcheln lassen. Die Suppe mit frischem Koriander garnieren.

Servicelink**

Röstkürbissuppe mit Senfsahne

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Suppe
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Auflaufform
  • Stabmixer

Zutaten
  

  • 1 Butternutkürbis
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knolle Knoblauch
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 l Gemüse- oder Hühnebrühe
  • 80 g Sahne
  • 2 TL Dijonsenf

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 220° C Ober- Unterhitze vorheizen.
  • Den Kürbis halbieren und entkernen. Die Zwiebel halbieren.
  • Die Kürbis- und Zwiebelhälften mit der Schnittfläche nach oben in eine Auflaufform legen, den Knoblauch (ganz) dazulegen.
  • Die Kürbis- und Zwiebelhälften mit Olivenöl beträufeln, pfeffern und salzen.
  • Die Auflaufform mit Backpapier abdecken und anschließend noch einmal mit einer Lage Alufolie verschließen.
  • Die Form 45 Min lang in den Ofen stellen. Danach die Alufolie und das Backpapier entfernen und weitere 15 Minuten rösten bis der Kürbis weich ist.
  • Alles lauwarm abkühlen lassen. Das Kürbisfleisch mit einem Löffel ausschaben, in einen Topf geben. Zwiebel und Knoblauch aus den Häuten lösen und zum Kürbis geben.
  • Mit Brühe aufgießen, alles fein pürieren und die Suppe einmal aufkochen lassen.
  • Die Sahne und den Senf in einer kleinen Schüssel verrühren.
  • Die Suppe mit der Senfsahne beträufeln, ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Notizen

Die Suppe kann ohne die Zugabe der Senfsahne wunderbar eingefroren werden.
Keyword Herbstküche, Kürbis


Hast du das Rezept ausprobiert, hat alles geklappt? Und vor allem, wie hat es dir geschmeckt? Hast du noch weitere Anmerkungen und Tipps, die du gerne mit allen hier teilen möchtest?
Ich freue mich immer über ein Feedback in Form eines Kommentars oder verwende auf Instagram den Hashtag #shelikesde oder verlinke mich @shelikesblog.
Ich freue mich von dir zu lesen! ♡

(Visited 226 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.